Ein kurzes Wort: 

 

Hallo.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Zucht. Momentan haben wir persönlich in 2019 keinen Wurf.

Aber in meiner Tätigkeit als Tierhebamme (Naturheiltherapeutin/Zuchtoptimierung www.tierische-naturheilpraxis-blankenese.de ) betreue ich Zuchten.

In der Regel arbeite ich hier für grössere kommerzielle Zuchten aber auch für sogenannte Hobby Zuchten.

Ich selbst betreibe auch eine Hobbyzucht. Der Unterschied zwischen kommerziellen Zuchten und Hobbyzuchten besteht darin, dass Hobbyzüchter lediglich 1-2 Würfe im Jahr haben. Kommerzielle Züchter hingegen mehrere. Das eine ist nicht besser als das andere.

Beide züchten allerdings über Vereine und ihre Tiere sind zur Zucht zugelassen. Die Deckpartner werden sorgfältig gewählt und die Würfe werden durch einen Zuchtwart abgenommen und tierärztlich betreut.

Kommerzielle Züchter leisten also für jede Rasse einen wertvollen Beitrag, dass ist uns Hobbyzüchtern so in diesem Umfang nicht möglich. Sie decken grösstenteils die Nachfrage. Das ist gut so, wer möchte einen Welpen aus Polen oder Bulgarien kaufen?

Prinzipielle wird ihnen jeder verantwortungsvolle Züchter vor dem Welpenkauf, Rede und Antwort stehen.Er hört ihnen zu und sagt ihnen gern, ob die Rasse zu ihnen passt.

Sicherlich gibt es auch hier charakterliche Unterschiede unter den Welpen und ein guter Züchter wird ihnen sagen, wenn sie auf den Fotos ihren Welpen entdecken, ob der kleine Fratz zu Ihnen passt.

Und : Finger weg bei Züchtern, die keine Papiere für die Welpen mitliefern. Bitte keine Kofferraumkäufe. Fragen Sie nach, über welchen Verein gezüchtet wird! Sollte Ihnne das komisch vorkommen, rufen Sie den Verein an. 

Vielleicht mag ihr Welpe 400-600 Euro ohne Vereinszüchtung weniger kosten, in der Regel räch sich das.

Prinzipiell werden sie Welpen auf Fotos sehen und sich in einen verlieben. Züchter halten es hier unterschiedlich: manche lernen Sie am Telefon kennen, manche wollen Sie persönlich kennen lernen. Ihr Welpe ist es zumeist dann, wenn sie einen Vertrag unterschrieben und eine Anzahlung geleistet haben.

Manche Züchter gestatten ihnen dann einen Besuch, manche Züchter senden ihnen wöchentlich Bilder oder Filme zu.

Wichtig ist, dass sie darauf achten, welchen Ruf hat der Züchter, informieren sie sich nach Personen die dort einen Hund gekauft haben, wie ist der Internettauftritt, was leistet der Züchter vor allem nach dem Welpenkauf. Wie bereitet er sie auf den Welpen vor, etc.

Ich vermittle von Zeit zu Zeit Welpenkinder aus den von mir betreuten Zuchten, wenn die Züchter dies wollen.

Für die meisten ist es wichtig einen Ansprechpartner vor Ort zu haben.Auch traut sich nicht jeder 400 - 900 Kilometer zu fahren und dann einen Welpen abzuholen und darauf zu achten ob er wirklich gesund ist. Hier bin ich Ihnen gern behilflich.

Für mich ist es immer sehr wichtig, dass wir uns vorher kennen lernen.

Wenn sie sich einen Welpen ausgesucht haben, der von seinem Charakter nicht zu ihrer Situation passen würde, sage ich das frei heraus. 

Pflicht ist immer ein 2-3 stündiger Welpenkurs bei uns zu Hause in Blankenese. Dieser ist im Kaufpreis inbegriffen, heisst sie zahlen dafür nicht extra. 

Denken Sie bitte daran: ein Welpenkauf muss gut überlegt sein.

Der Hund lebt 15-16 Jahre bei Ihnen.

 

Sollte es jetzt noch Fragen geben, rufen Sie mich gern an.

Tel.: 0177-6787875

 

Liebe Grüße Ihre Nathalie